Blog

Leben und arbeiten, wo andere Menschen Urlaub machen. Mein Arbeitsplatz gehört in die Kategorie, wo dieser Satz wie die sprichwörtliche Faust aufs Auge passt. Von meinem Büro aus sind es ungefähr 6-7 Gehminuten zum Strand. Könnte schlimmer sein. Meine bessere Hälfte und ich waren an diesem Wochenende in Damp, um das schöne Wetter zu genießen und ein wenig Spazieren zu gehen. In meiner Freizeit spazieren gehen an dem Ort, an dem ich arbeite? Freiwillig?

Weiterlesen

Vor rund anderthalb Wochen deutete sich schon an, was mein Motiv für diese Woche werden würde. Denn die noch überwiegend grünen Rapspflanzen begannen, erste gelben Blüten hervorzubringen. So blickte man auf grüne Felder mit Farbtupfern. Binnen weniger Tage wurden daraus förmlich Seen und Meere in Gelb.

Weiterlesen

Wenn man von See aus in die Kieler Förde einläuft und bis in den Hafen fährt, dann passiert man auf dieser Strecke gleich vier Leuchttürme. Zunächst wird man vom Leuchtturm Kiel mitten in der Förde begrüßt, passiert dann den Leuchtturm Bülk. An der so ziemlich engsten Stelle in der Kieler Förde steht der Turm Falkenstein auf einer Landzunge, der man nicht zu nahe kommen sollte, andernfalls darf man sein Schiff vom Strand schieben. Eingangs der Schleusenanlage zum Nord-Ostsee-Kanal steht der wohl schönste Turm in der Förde, nämlich der Leuchtturm Holtenau. In dem sich Willige auch trauen lassen könne. Er ist dann auch der letzte Leuchtturm in der Reihe.

Weiterlesen

Mein Lebensmittelpunkt befindet sich an der Ostseeküste, genauer in der Eckernförder Bucht. Und ich schätze es sehr, so dicht am Wasser zu leben. Denn ich mag es am Wasser zu sitzen und einfach aufs Meer hinaus zu schauen, die Wellen zu beobachten wie sie sich am Ufer brechen, die Wolken zu betrachten, wie sie über den Himmel ziehen. Vor allen – es sieht jedes Mal anders aus. Die Ostseeküste ist schön, wir haben hier sogar Steilküsten, was durchaus spannend ist. Also alles schick?

Weiterlesen

Es ist Ostern, genauer Ostersonntag. Petrus verwöhnt uns mit Kaiserwetter, wie es so schön heißt. Grund genug, den Tag nicht im Haus zu verbringen, sondern draussen, Sonne tanken. Eigentlich stand Ribe in Dänemark auf dem Programm, aber auf Grund eines späten Frühstücks, stand das Auto dann auf einem Parkplatz in Tønder.

Weiterlesen

An so einem Wochenprojekt gibt es einige Aspekte, die ich sehr lieben. Ganz klar, es gibt so einen gewissen Druck, mindestens einmal die Woche etwas Gutes für sich zu tun. Nämlich die Kamera in die Hand zu nehmen, raus zu gehen und mit Bildern nach Hause zu kommen. Und beim Fotografieren eine gute Zeit zu haben. Ein anderer Aspekt ist aber: manchmal kommt es anders als man denkt.

Weiterlesen

Der April ist da und für die Touristik in Schleswig-Holstein bedeutet das, letzte Hand anzulegen für die kommende Saison die vor der Tür steht. Bei uns im Land haben sogar schon die Ferien begonnen, alle Zeichen stehen also auf Start. Noch sind die Häfen bei uns im Land relativ leer, aber die ersten Boote der Stammlieger werden ins Wasser gekrant, die Stege einer allerletzten Revision unterzogen, und dann kann es losgehen.

Weiterlesen

Fussabdrücke. Jeder von uns hinterlässt Fussabdrücke im Laufe seines Lebens. Mal große, mal kleine. Es gibt Menschen, die hinterlassen sehr große Fussabdrücke, an die sich die Menschheit noch lange erinnert. Mal positive, mal negative. Die meisten von uns hinterlassen Fussabdrücke, die nicht so groß sind, die eher in der Familie, Im Freundes- und Bekanntenkreis in Erinnerung bleiben werden und verblassen nachdem man gegangen ist.

Weiterlesen

Waldfotos sind bekanntermaßen nicht unbedingt mein Thema. Deshalb mache ich auch so wenige. Aber am oder im Wald spazieren gehen finde ich trotzdem ganz schön, trotz dessen ich ja an sich ein Wassermensch bin. Aber manchmal überkommt es mich dann doch und ich drücke dann im Wald auch auf den Auslöser. So wie auf diesem Spaziergang.

Weiterlesen

Diese Woche verschlug es mich nach Kiel, genauer in den südlichen Teil der Kieler Förde. Vor Jahren habe ich nur wenige hundert Meter entfernt gewohnt, in Kiel Gaarden. Das Areal rund um den Germaniahafen war lange Zeit eine Industriebrache. Auf dem Gelände befand sich früher die Germaniawerft, die erste deutsche Werft, die U-Boote in größerem Umfang gebaut hat. Auf einem Teil des Geländes befindet sich heute ThyssenKrupp Marine Systems, ehemals HDW.

Weiterlesen

10/168