#Be_Weekly 27

#Be_Weekly 27

Sieseby ist ein kleiner Ort an der Schlei, der erstmals 1267 urkundlich erwähnt wurde, damals noch unter dem Namen ecclesie Siceby. Seit 2000 ist Sieseby Flächendenkmal und steht damit unter Denkmalschutz. Das Besondere in diesem kleinen Ort sind die überwiegend reetgedeckten Häuser, die einen in eine andere Zeit eintauchen lassen und ein sehr heimeliges Gefühl ausstrahlen. Ich mag die Ruhe, die dieser Ort ausstrahlt.

Und was ich ganz besonders an diesem Ort mag, dass es einen Platz quasi auf der Schlei gibt, um aufs Wasser zu schauen und die Gedanken schweifen zu lassen. Es war etwas windig, gute 5 Beaufort, in Böen etwas mehr. Auf der Schlei war kaum etwas los, aus Richtung Kappeln lief ein einsamer Segler hoch am Wind die Schlei hinauf. Erinnerungen kamen bei seinem Anblick hoch, Erinnerungen an meine Jugend. Damals segelte ich entweder mit meinen Eltern auf der Ostsee, oder mit meiner Jolle auf dem Maschsee in Hannover. Es waren schöne Momente, sich vom Wind vorantreiben zu lassen, das Wasser am Rumpf entlang gurgeln zu hören und mit sanftem Ruderdruck das Boot auf Kurs zu halten.

Dann war die Schule zu Ende, das Arbeitsleben begann. Vieles änderte sich und die Segelei hatte in diesem neuen Leben keinen Raum mehr. Meine Prioritäten lagen anderswo und hatte ich lange Jahre weder eine Pinne, noch eine Schot in der Hand. Das änderte sich vor einigen Jahren, als ich mit meinem Vater und meiner besseren Hälfte mal wieder auf der „Nele“ auf der Kieler Förde unterwegs war. Obwohl ich so lange Jahre nicht mehr an Bord war, fühlte sich schnell alles wieder so vertraut an. Erinnerungen kamen zurück, alte Erfahrungen wurden aus dem Hirn wieder hervorgekramt. Fast war es, als wäre der letzte Törn erst gestern gewesen.

Und so schaute ich etwas wehmütig dem Segler hinterher, der inzwischen gewendet hatte und mit einem Raumschotskurs wieder in Richtung Kappeln davon segelte.

Nach dem Sinnieren am Wasser bin ich noch ein wenig durch den Ort geschlendert und habe ein paar Bilder mitgebracht.


52 Bilder in 52 Wochen – darum gehts bei dem Projekt #be_weekly. Mehr Infos gibt es hier.

Meine Mitstreiterinnen und Mitstreiter in diesem Jahr sind:

Melanie Schol


Stefan Seimer


Petra Georg


Henny Monel Ellermann


Rolf Jägers


Klaus Sistenich


Carsten Schouler


Mark Diekmann


Günter Weber


Antje Teichler


Jörg Langer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.