#Be_Weekly 03

#Be_Weekly 03

Homeoffice hat seine Vor- und auch seine Nachteile. Einer der Vorteile der aktuellen Situation ist, dass meine bessere Hälfte und ich aktuell eben beide im Homeoffice sind und so in der Regel unsere Mittagspause gemeinsam verbringen. Donnerstag haben wir das gute Wetter genutzt, um mal ein paar Schritte „vor die Tür“ zu machen und sind entlang des Kurparks hier in Eckernförde spaziert.

Das mit dem guten Wetter stellte sich dann als ein Mix aus Sonnenschein und Graupel heraus, es war jedenfalls sehr interessant. Abgehalten hat es uns nicht, warm eingepackt war das sehr gut auszuhalten. Bedingt durch die Mittagszeit und das vielleicht etwas launische Wetter war auch wenig los, was sehr angenehm war.

Auch wenn es nur ein kurzer Spaziergang war, so hat es uns gutgetan mal den Blick weg vom Bildschirm, sondern raus aufs Meer zu wenden. Wie Jörg so schön schreibt, man muss sich manchmal zur Pause zwingen. Gerade auch im Homeoffice, wo man den direkten Kontakt zu seinen Kolleginnen und Kollegen vor sich hin werkelt und keiner einen sonst fragt, ob man mit zum Mittag möchte. Das ist eine der negativen Seiten von Homeoffice.

Am Strand fand ich das folgende Schild und mir war klar, das ist mein Bild für diese Woche. Die Zeiten, in denen wir leben, sind gefühlt unruhig wie nie zuvor. Täglich grüßt Corona, mit dem wir uns unmittelbar auseinandersetzen müssen, und die restliche Welt da draußen hat auch gerade nicht so die beruhigenden Nachrichten für uns parat. Da wäre es doch schön, wenn die Menschheit mal eine Runde chillen würde.

Und noch ein paar Eindrücke von unserem kurzen aber schönen Ausflug. Trotz Graupelschauer. Gibt halt nur falsche Kleidung. 😉


52 Bilder in 52 Wochen – darum gehts bei dem Projekt #be_weekly. Mehr Infos gibt es hier.

Meine Mitstreiterinnen und Mitstreiter in diesem Jahr sind:

Melanie Schol


Stefan Seimer


Petra Georg


Henny Monel Ellermann


Rolf Jägers


Klaus Sistenich


Carsten Schouler


Mark Diekmann


Günter Weber


Antje Teichler


Jörg Langer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.