Tag-Archiv: Fujifilm X100V

Wer mich kennt weiß, dass ich grundsätzlich keine Filter dauerhaft vor meine Objektive schraube. Weder einen UV-Filter noch sonstige Filter. Das einzige was an meinen Objektiven vorne dran montiert ist, das ist die Streulichtblende. Die hat halt zwei Funktionen: Streulicht abhalten soweit es geht und das Objektiv schützen.

Weiterlesen

Für diese Woche hatte ich mal wieder einen Plan. Das dieswöchige Foto sollte ein Rapsbild werden. Wenn ich auf die Bilder schaue – ja auf einem ist ganz hinten etwas Raps drauf. Ergo: Pläne sind nur so gut bis man sie umschmeisst. Warum auch nicht.

Weiterlesen

Nachdem es in der vergangenen Woche etwas vom Wasser gab, gibt es diese Woche etwas aus dem “Landesinneren”. Wir sind immer noch zu Besuch an der Westküste und in Niebüll habe ich den kleinen aber liebevoll gepflegten Stadtpark entdeckt. Gartenarchitektur ist ja nun nicht so mein Genre, aber hier konnte und wollte ich nicht einfach dran vorbei.

Weiterlesen

Seit Ende Dezember bin ich mit der Fujifilm X100V unterwegs und habe sehr viel Freude an ihr. Zumal sie ja auch mein Werkzeug für das #WeeklyBoys-Projekt ist. Meine Sonys habe ich seither nicht wieder in der Hand gehabt, allenfalls um mal den Akkustand zu kontrollieren. Jett im Urlaub hatte ich aber dann doch mal wieder Lust auf Ultraweitwinkel.

Weiterlesen

Es ist Mitte Mai 2021 und zumindest hier in den Küstenregionen fängt an, so etwas wie Normalität langsam aber sicher wieder Einzug zu halten. Das zeigt sich insbesondere auch in Dagebüll an den Strandhäuschen die wieder ihren Platz am Deich gefunden haben. Manche von Ihnen kann man sogar tageweise mieten und hat so ein festes Domizil am Wasser, auch wenn es hier keinen Sandstrand hat.

Weiterlesen

Wenn man aus der Kieler Förde ein- oder ausläuft, dann begegnet man unmittelbar zwei Leuchttürmen. Das eine ist der Leuchtturm Kiel, der draußen in der Förde steht und die Einfahrt in die Kieler Förde markiert. Ja nachdem wie man die Förde ansteuert kommt man mehr oder weniger dicht an ihm vorbei. Dem zweiten Turm kommt man da bedeutend näher: Der Leuchtturm Friedrichsort. Er steht auf einer kleinen Landzunge die in die Förde hinein ragt, die Förde ist an dieser Stelle gerade einmal knapp einen Kilometer breit. Für die großen “Pötte” die im Fahrwasser bleiben müssen ist es noch weniger.

Weiterlesen

Kennt Ihr das? Es ist Montag und Ihr wisst, für ein Projekt muss binnen der kommenden sieben Tage eine bestimmte Aufgabe erledigt werden. Ihr habt eine Idee wie die Idee angegangen werden soll – aber es kommt Euch etwas dazwischen und die Umsetzung steht mehr oder weniger plötzlich in Frage. Der Druck steigt. Es ist Samstag Vormittag, Ihr seid noch mit ganz anderen Dingen beschäftigt die erledigt werden müssen und bis Samstag Mittag keine Alternatividee. Ergo gibt es keinen Alternativplan. Weil alle Alternativpläne durch die gleiche Ursache blockiert sind wie der eigentliche Plan. Panik macht sich breit. (An dieser Stelle müsst Ihr Euch jetzt eine dramatische Hintergrundmusik denken).

Weiterlesen

Die zurückliegende Woche war doch relativ vollgestopft mit vielen Dingen. Ich bin tatsächlich nicht wirklich zum Fotografieren gekommen, war aber am Montag mit einem Kollegen unterwegs, der seine neue X-T4 ausgeführt hat. Übrigens eine wunderschöne Kamera 🙂 Das Wetter spielte mit und so ergaben sich in der kurzen Zeit die wir hatten doch ein paar Motive.

Weiterlesen

Manchmal braucht es einen Plan B. Weil Plan A einfach nicht funktionieren will. So war es diese Woche. Und wie es der Zufall wollte “stolperte” ich ohne Vorwarnung über eine Alternative die mir sehr viel Spaß gemacht hat. Es geht ans Wasser, aber nicht ans Meer, sondern an die Schlei, sie sich von der Ostsee tief ins Land bis Schleswig schlängelt. Genauer: es geht nach Sieseby.

Weiterlesen

Über den Nord-Ostsee-Kanal steht in der Wikipedia folgendes:

Diese Bundeswasserstraße gehört weltweit zu den meist befahrenen künstlichen Wasserstraßen für Seeschiffe. Im Jahr 2019 passierten ihn 28.797 Schiffe, im Jahr 2018 waren es 30.009 Schiffe.

Wikipedia, Stand 3/2021

Baubeginn für den Kiel-Kanal wie er international heißt war 1887 und er gehört zu meiner Heimat genauso wie die Nord- und die Ostsee, die dieser Kanal praktischer Weise verbindet. Und so reifte in mir die Idee, ein wenig von diesem Kanal zu zeigen, auch wenn ich im Nachgang festgestellt habe, dass es noch so viel mehr gäbe was man vom Kanal und den Dingen die zu ihm gehören zeigen könnte. Wobei, und das ist ein Wermutstropfen, mir Corona bei einem Motiv einen Strich durch die Rechnung gemacht hat. Was zwar nicht entscheidend für das Wochenfoto war, aber wo ich gerne trotzdem ein paar Fotos in diesen Beitrag mit rein genommen hätte.

Weiterlesen

20/32