Archiv des Autors: Christian Rohweder

Workflow für Instagram

Eigentlich scheint es so einfach zu sein, wenn man auf Instagram Fotos posten will: App starten, Bild machen, Filter seiner Wahl drüber legen (oder auch nicht), Betiteln und teilen. Das funktioniert für eine ganze Reihe von Bilder, aber eben nicht für alle.

Lies mehr

Mit dem Equipment meiner Väter

Genauer muss es heissen: Mit der Kamera meines Großvaters und dem Belichtungsmesser meines Vater. Denn genau damit bin ich derzeit am probieren, Erfahrung sammeln, gespannt sein wie das Ergebnis wohl aussehen mag. Die Akteure: Eine Leica IIIa und ein Lunasix 3.

Lies mehr

Lightroom: Vom Bild zur Diashow

Als ich 2007 Lightroom 1.0 auf meinem Mac installierte gab es das Diashow-Modul bereits. Allerdings hat es mich irgendwie nie richtig interessiert. Was wohl auch daran lag, dass das Modul seinerzeit nicht in der Lage war extern abspielbare Diashows zu erzeugen. Das hat sich inzwischen geändert.

Lies mehr

Goodbye 2015, welcome 2016

Die letzten Stunden des Jahres 2015 sind am laufen und ich muss sagen, dieses Jahr hatte es in sich. Gefühlt hat es ein sehr hohes Tempo an den Tag gelegt, und mir kommt es vor, als sei der letze Jahreswechsel gestern erst gewesen. Nicht alles von meiner eigenen kleinen ToDo-Liste habe ich in diesem Jahr geschafft und ich hoffe, dass ich diese Dinge im kommenden Jahr abgearbeitet bekomme.

2015 war ein sehr spannendes Jahr welches mir auch fotografisch wieder viel Spaß gemacht hat. Und wenn auf den Kontoauszügen noch einmal glückliche Dankesworte von Brautpaaren auftauchen, dann macht sogar die Buchhaltung Spaß, in der Gewissheit, alles richtig gemacht zu haben.

Für 2015 möchte ich all den Menschen danken, die mir ihr Vertrauen geschenkt haben und vor meinen Kameras standen. Aber auch den Menschen, mit denen ich mich einfach mal auf ein Fotokäffchen getroffen habe und ich wünsche mir für 2016, das zu wiederholen und wieder vielen „Fotofuzzys“ zu begegnen.

In diesem Sinne wünsche ich Euch allen einen guten Rutsch und für 2016 alles Gute! Bleibt gesund und habt viel Glück im neuen Jahr!

DSC06269-Bearbeitet-christianrohweder-de

Fortschritt verteufeln – oder Kampf dem elektronischen Sucher

Es ist immer wieder bemerkenswert – und für nicht so versierte Leser bedauerlich – wenn sich Redakteure größerer Verlage dazu hinreißen lassen, einfach Unfug zu schreiben. So schreibt Sascha Steinhoff vom Heise-Verlag darüber wie wenig fortschrittlich ein elektronischer Sucher doch sei.

Lies mehr

Nebel des Grauens

Als die Wettervorhersage vergangene Woche für die Woche auf Pellworm Sonne satt versprach, habe ich mich schon auf massig kontrastreiche Schönwetterfotos gefreut. Als wir dann am Montag auf unserer Lieblingsinsel eintrafen sah die Realität dann doch etwas anders aus.

Lies mehr

Sonntags-RAW-Tausch mit Jörg Langer

Mein lieber Freund und Fotograf Jörg Langer hatte da so eine Idee, warum nicht unter Fotografen einfach mal RAWs tauschen und sehen, was der andere daraus macht, wie der andere das eigene Bild interpretiert. Ich finde das eine klasse Idee und so landete denn auch ein RAW vom Jörg in meinem Lightroom. Und was soll ich sagen: Kitsch as Kitsch can – ich liebe es 🙂

Lies mehr

Blogparade: Gibt es dank Smartphones & Systemkameras bald keine DSLRs mehr?

In Zeiten von immer leistungsfähiger werdender Systemkameras stellt sich zu recht die Frage nach der Daseinsberechtigung der DSLRs in einigen Jahren. Fabian vom Spiegelreflexkamera Portal stellt in seiner Blogparade dazu einige interessante Fragen, die ich hier gerne mal versuchen möchte zu beantworten.

Lies mehr

Fotoversicherung – ja oder ja?

Für viele Dinge im Leben hat man heute eine Versicherung. Autofahrer haben mindestens mal eine Haftpflicht-, in der Regel aber auch noch eine Kaskoversicherung dazu. Dann gibt es noch so Dinge wie Privathaftpflicht-, Rechtschutz-, Gebäude und Zusatzversicherungen die man heute so brauchen kann. Aber was ist denn mit der Fotoausrüstung?

Lies mehr

Wie Bearbeitungen sich ändern

Wir Fotografen leben zwangsläufig auch im einer Welt der IT. Damit ändern sich im Laufe der Zeit Hard- und Software – aber nicht nur. Auch persönliche Fähigkeiten verändern sich, man lernt immer dazu und das ist auch gut so. Ich möchte das einmal anhand eines Beispieles verdeutlichen.

Lies mehr